Warum Du Abends keine Kohlenhydrate essen solltest

Du kennst es sicherlich auch. Du kommst Abends geschafft von der Arbeit und hast irgendwie richtig Lust auf was tolles zu Essen. Doch gerade wenn man abnehmen möchte, stellt sich einem doch immer oft die Frage, was man denn nun noch essen kann, damit die Ernährungsumstellung nicht beeinträchtigt wird. Schnell eine Pizza in den Ofen oder einfach eine leckere Stulle. Alles sehr verlockende Speisen, die einem aber beim Abnehmen hindern können. Aber warum sollte man Abends keine Kohlenhydrate mehr essen?

Abends keine Kohlenhydrate: Was ist eigentlich das Problem?

Auf ein gutes Abendessen braucht man aber bzw. sollte man nicht verzichten. Denn hungern bringt gar nichts und macht außerdem überhaupt keinen Spaß. Den Körper in einen Hungerzustand zu versetzen ist kontraproduktiv und auch nicht gesund. Ich stehe ganz oft vor der Frage, was ich denn noch essen kann. Im Prinzip achte ich darauf, dass ich abends eher eiweissreich esse. Das heisst, ich esse zwar Kohlenhydrate, aber diese versuche ich gering zu halten. Und wenn es dann doch Kohlenhydrate sein müssen, dann die komplexen Kohlenhydrate. Aber warum ist das eigentlich ein Problem? Wenn du Abends Kohlenhydrate zu dir nimmst, dann führst du deinem Körper Energie zu. Gerade vor dem zu Bett gehen ist das Energie, die der Körper eigentlich gar nicht mehr benötigt. Statt sich an den Energiereserven zu bedienen, nimmt der Körper natürlich die frisch zugeführte Energie. Abends bzw. im Schlaf kannst du diese Energie einfach nicht mehr verbrennen, so dass diese dann eingelagert wird. Was bedeutet das? Ich persönlich esse Abends nichts mehr Süßes – doch auch in vielen verschiedenen Lebensmitteln schlummern einfache Kohlenhydrate, die den Insulinspiegel unnötig in die Höhe treiben. Darunter fallen bspw. viele verschiedene Brotsorten. Insbesondere Weissbrot oder Backwaren, die aus Weizenmehl bestehen sind Zuckerlieferanten, die man Abends links liegen lassen kann.

Mehr Eiweiss statt Kohlenhydrate

Wie schon gesagt. Abends keine bzw. weniger Kohlenhydrate, aber dafür mehr Eiweiss. Aber wieso ist das so habe ich mich gefragt. Warum sollte man Abends statt dessen mehr auf Eiweis setzen? Auch hier kommt wieder der Stoffwechsel ins Spiel. Einfache Kohlenhydrate bedeuten für den Körper leichtes Spiel bei der Verarbeitung. Das heisst vereinfacht gesagt, er muss sich nicht sonderlich anstrengen, um diese zu verarbeiten. Beim Eiweiss sieht das schon anders aus. Hier benötigt der Körper mehr Energie, um die Proteine umzuwandeln. Gerade wenn ich vom Workout komme – sei es vom Joggen oder Fitnessstudio. Ich versuche immer auf eine eiweissreiche Ernährung zu achten. Auch für den Muskelaufbau spielt Eiweiss eine wichtige Rolle. Aber darum geht es hier nicht. Wichtig ist zu wissen, dass Eiweiss den Stoffwechsel viel mehr beansprucht, als (einfache) Kohlenhydrate.

Welche Lebensmittel sind Eiweissbomben?

OK, was genau können wir denn nun Abends essen, um auf Kohlenhydrate zu verzichten? Ich habe dazu mal recherchiert, weil ich dieses Problem auch sehr oft habe. Ich habe diese Liste einmal recherchiert und zusammengestellt, die dir eine erste Orientierung geben soll.

Milch und Milchprodukte
Parmesan (37 % Fett i. Tr.)

35,6

Bergkäse aus Kuhmilch
(45 %/20 % Fett i. Tr.)

28,9/35,6

Emmentaler (45 % i. Tr.)

28,9

Gruyère

26,9

Appenzeller
(50 % Fett i. Tr.)

25,4

Gouda (40 % i. Tr.)

24,7

Camembert (30 % i. Tr.)

23,5

Brie (50 % Fett i. Tr.)

22,6

Feta (40 % Fett i.Tr.)

18,4

Mozzarella
(Kuhmilch, 45 % Fett i.Tr.)

14

Körniger Frischkäse

13,6

Speisequark
(mager, 20 %, 40 %)

13,5/12,5/11,1

Molkenpulver

11,6

Doppelrahmfrischkäse

11,3

Fruchtquark
(20 % Fett i.Tr.)

10

Kondensmagermilch, gezuckert

10

Joghurt
(Kuhmilch, 3,8/1,5 % Fett)

3,9/3,4

Ziegenmilch

3,7

Buttermilch

3,5

Kefir
(aus Trinkmilch, 3,5 % Fett)

3,3

Kuhmilch (1,5%)

3,4

Kuhmilch (H-Milch/Trinkmilch,
(3,5 % Fett)

3,3

Fisch und Meeresfrüchte
Thunfisch

21,5

Heilbutt

20,1

Sardine

19,4

Makrele

18,7

Garnele

18,6

Barsch

18,4

Seelachs

18,3

Hering

18,2

Kabeljau

17,7

Tintenfisch

16,1

Fleisch/Geflügel,
Wurst, Eier
Fasan

23,8

Hackfleisch (Rind)

22,5

Kochschinken

22,5

Rehrücken

22,4

Schnitzel (Schwein)

22,2

Tartar

21,2

Kalbsschulter

21,2

Kalbshaxe

20,9

Schinken (geräuchert)

20,7

Lammfilet

20,4

Cervelatwurst

20,3

Puter (Tuthahn)

20,2

Ochsenschwanz

20,1

Huhn

19,9

Salami

18,5

Ente

18,1

Leberwurst (mager)

17

Geflügelwurst (mager)

16,2

Mettwurst

13,9

Hühnerei (gesamt)

12,8

Was ich persönlich abends immer sehr gerne Esse ist Eiweissbrot. Am liebsten getoastet, da der Geschmack dann gut an ein herkömmliches Brot heran kommt. Außerdem ist es dann was krosser :D. Der Nachteil ist, wenn man ihn so nennen mag, dass Eiweissbrot fettiger ist, als das normale Brot. In Kombination mit Thunfisch wäre diese Mahlzeit ein wahrer Eiweisslieferant. Ich finde es sehr schwer grundsätzlich auf Kohlenhydrate zu verzichten. Nicht weil ich da irgendwie eine Sucht nach habe, sondern eher weil ich es sehr schwierig finde, passende Lebensmittel zu finden. Aus diesem Grund achte ich grob auf das Verhältnis zwischen Kohlenhydraten und Eiweiss. Also für mich sind ein paar Kohlenhydrate, wenn sie denn dabei sind überhaupt nicht schlimm. Hauptsache der Anteil von Eiweiss ist wesentlich höher.

Omelette mit Thunfisch und Petersilie: Thunfisch hat einen sehr hohen Eiweissgehalt und ist daher ideal zum Abnehmen geeignet.
Omelette mit Thunfisch und Petersilie: Thunfisch hat einen sehr hohen Eiweissgehalt und ist daher ideal zum Abnehmen geeignet.

Die Sache mit der Energiebilanz

In meinem Blogbeitrag zum Thema Kalorienzählen habe ich die Sache mit der Energiebilanz schon mal kurz angedeutet. Würde man nach der Energiebilanz gehen, dann dürfte man auch abends Kohlenhydrate zu sich nehmen, so lange man eben seinen Tagesbedarf noch nicht ausgeschöpft hat. Ich persönlich finde, dass Kalorienzählen schon sehr sinnvoll ist und das dies für mich der beste Weg ist abzunehmen. Dennoch versuche ich Abends Kohlenhydrate zu reduzieren. Warum? Weil man so auf der sicheren Seite ist. Wenn ich den ganzen Tag wenig Kohlenhydrate zu mir nehme, warum sollte ich meinen Körper dann ausgerechnet Abends damit zu werfen? Dann wenn er sie gar nicht braucht. Aus diesem Grund esse ich lieber tagsüber mal Nudeln oder nasche mal kurz etwas Schokolade. Ja, auch das muss und sollte drin sein. So lässt es sich entspannter Leben und abnehmen. Zwar dauert es etwas länger, aber das ist nicht schlimm. Ich habe mir kein zeitliches gesetzt. Ich will nur sehen, das was passiert, nicht bis wann.

Das Thema Energiebilanz in Kombination mit dem Verzicht auf die Kohlenhydrate am Abend helfen mir beim Abnehmen und beim Erhalt des Spaßfaktors. Denn ich habe nie das Gefühl das ich auf etwas verzichten muss. 😀 Wie geht ihr vor? Was esst ihr abends immer?

Schreibe einen Kommentar