Dessert & Süßes

Jetzt in der Weihnachtszeit sind wir hier bei uns im Backmodus. Neben leckeren einfachen Plätzchen habe ich einen kleinen süßen Gaumenschmauss gebacken. Einen leckeren Gugelhupf mit einer süßen Karamell-Cremé als Füllung. Solltest Du noch ein tolles Rezept für den nächstens Adventsnachmittag oder einfach nur eine Leckerei für den Kaffee suchen, dann schau dir mal dieses Rezept an!

Ihr benötigt für den Teig:


  • 350 gr Mehl


  • 100 gr Schokoraspel


  • 200 gr Zucker


  • 250 gr Butter


  • 100 ml Milch


  • 35 gr Backkakao


  • 1 Pck Backpulver


  • 2 Pck Vanille-Zucker


  • 5 Eier

Für die Füllung:

  • 250 gr Quark

  • 50 gr Zucker

  • 1 Pck Karamellpuddingpulver

  • 1 Ei

Für das Topping:


  • Schokoglasur und Vanillieglasur

  • Den Teig für den Gugelhupf vorbereiten

    Nehmt euch eine Schüssel und gebt das Mehl (ich habe Dinkelmehl genommen) das Backpulver, die Eier, den Backkakao, die Milch und die Butter in eine Schüssel und verrührt alles zu einem geschmeidigen glatten Teig. Nun hebt ihr langsam die Schokoraspeln drunter. Wenn der Teig fertig ist, dann könnt ihr den zur Seite stellen. Denn nun machen wir die Karamell-Cremé-Füllung!

    Die Karamell-Cremé-Füllung für den Gugelhupf anrühren

    Nach dem wir nun den Teig fertig angerührt haben, werden wir uns der Karamell-Cremé widmen. Nimm dir dazu eine Schüssel und geb en Quark dort hinein. Anschließend schnappst du dir das Puddingpulver, 50 Gramm Zucker und ein Ei und gibst das alles zu dem Quark. Nun alles gut verrühren und noch mal kurz zur Seite stellen.

    Jetzt backen wir

    Nun brauchen wir eine Silikon-Gugelhupfbackform. Fette sie gut ein und gib eine erste Schicht deines Teiges hinein. Mit einem Löffel kreist du ein paar mal herum, so dass eine kleine Mulde entsteht In diese Mulde fügst du nun eine erste Lage der Füllung rein. Anschließend alles glatt ziehen und dann die nächste Lage Teig drauf. Wieder hole das alles, bis alles an Teig verbraucht ist. Ich bin auf insgesamt zwei Lagen Füllung gekommen. Gib den Kuchen nun in den vorgeheizten Backofen und backe ihn bei 180 Grad Umluft rund 80 Minuten aus. Mit einem langen Holzstäbchen kannst du prüfen, wann der Kuchen fertig ist. Stich einmal tief in den Kuchen rein und sobald kein Teig mehr an dem Holzstäbchen klebt ist der Kuchen fertig. Jetzt wo es draußen kälter ist, habe ich ihn einfach auf unsere Terrasse gestellt. Denn für das Topping brauchen wir wieder die Kuchenform! Also alles gut auskühlen lassen. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, reinige die Kuchenform und bring die Vanillie-Glasur zum schmelzen. Ich habe sie in einer kreisförmigen Bewegung in die Kuchenform gegeben, dass kleine Schokofäden entstehen. Lass dies nun aushärten und schmelz nun die Schokoladenglasur für den Kuchen ein. Wenn diese geschmolzen ist, dann gibt sie großzügig in die Form über die Vanillieglasur! Ich habe alles mit einem Pinsel relativ schnell verteilt, so dass die Vanillieglasur nicht vollständig schmilzt. Nun geb den ausgekühlten Gugelhupf wieder in die Form und lasse noch mal alles gut auskühlenkühlen.

    Wenn die Schokolade gebtrocknet ist, dann leg den Kuchen auf eine Unterlage. Nicht auf den Kopf, sondern so, wie er richtig stehen würde. Ziehe nun langsam die Silikon-Backform vom Kuchen und bestaune dein Meisterwerk! Sieht er nicht toll aus?

    Dieses Rezept habe ich auf back-bienchen entdeckt! Schaut mal vorbei!

     

    • Müsli mit Banane

    • Müsli mit Erdbeeren und Banane

    • Müsli mit Himbeeren und Banane

    • Müsli mit kiwi

    • Müsli mit Blaubeeren und süßem Apfel

    • Müsli mit Nashi-Birne

    • Müsli mit Banane und Kokos

    Schreibe einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

    Beitragskommentare