Rustiklassiker

Wie ihr wisst, habe ich ja neulich ein paar leckere Gewürze zum probieren zugeschickt bekommen. Natürlich konnte ich es kaum erwarten die mal richtig zu testen und auszuprobieren. Was ist dabei raus gekommen? Was leckeres mit Schupfnudeln. Ich gebe zu die Kombination mag was abenteuerlich sein, aber mir persönlich hat es sehr geschmeckt. Lust es nachzukochen? Here we go.

Ihr braucht:

  • 2 Päckchen Schupfnudeln
  • 2 Flaschen Rama Creme Fine
  • 2 Päckchen geriebenen Parmesan
  • 1 Broccoli
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 2 Teelöffel Bebere
  • 3-4 Langpfeffer-Körner
  • Salz
  • Butter
  • Öl
  • geriebener Käse
  • 1 Knoblauchzehe

Das Gemüse für die Schupfnudeln vorbereiten

Die Vorbereitung, also das Schnippeln von Zwiebel & Co dauert eigentlich am Längsten von diesem Gericht. Widmen wir uns also dem zu erst. Ihr braucht das Gemüse nicht kochen, sondern einfach nur zerkleinern. Löst die Röschen des Broccolis und schneidet sie bei Bedarf noch einmal in der Länge durch. Entfernt den Strunk vom Paprika und schneidet alles in gleichmäßige dünne Streifen. Die Zwiebel abschälen und klein würfeln. Wenn ihr das erledigt habt, nehmt euch eine große Pfanne und erhitzt dort etwas Butter und dünstet das Gemüse darin an, bis es leicht braun gebraten ist. Presst den Knoblauch dazu.

Löscht euer Gemüse nun mit der Rama Creme Fine ab und gebt den Parmesan dazu. Er sollte sich vollständig auflösen. Würzt nun mit Berbere und dem Langpfeffer alles durch und schmeckt es ab. Eventuell noch mit Salz etwas abschmecken. Der Langpfeffer ist schon was schärfer als der gewöhnliche Pfeffer und hat einen ganz tollen Eigengeschmack. Ich kann ihn schwer beschreiben. Ihr müsst ihn probieren. Jedenfalls habe ich von diesem Pfeffer nur einen Bruchteil von dem benutzt, was ich sonst immer aus der Mühle drehe. Den Langpfeffer pulverisiert ihr am Besten mit einem Mörser.

sinnesräuber-gewürze-langpfeffer

Die Schupfnudeln braten

Während sich das Gemüse langsam seinem Finalen nähert, kümmern wir uns nun um die Schupfnudeln. Zunächst schnappt ihr euch eine beschichtete Pfanne und heizt sie ein. Gebt nun eure Schupfnudeln hinein und bratet sie durch. Meine Schupfnudeln waren schon irgendwie mit Öl in der Verpackung üerzogen, so dass ihr dann natürlich kein öl mehr zusätzlich benötigt. Bratet Sie so lange bis sie gold-braun sind. Das ist euer Zeichen, wenn sie gut sind. Gebt sie nun in euer Gemüse und rührt alles gut durch. Theoretisch seid ihr nun fertig. Wenn ihr noch einen Tasty-Schritt weiter gehen wollt, dann lest weiter 🙂

Die Schupfnudeln mit dem Gemüse überbacken

Wer die Extra-Meile gehen will, der nehme sich nun eine Auflaufform an die Hand. Portioniert nun eure Schupfnudeln darin und überstreuselt alles gleichmäßig mit geriebenen Käse. Backt alles noch mal für 10 Minuten in eurem Heizwürfel bei 160 Grad und ready ist euer mega leckeres Schupfnudel-Gericht allá Food-Noob.

Die Gewürze findet ihr beim Sinnesräuber

Schupfnudeln-mit-gemüse2

No votes yet.
Please wait...