Nudeln & PastaLachs auf Penne

Nudeln mit Lachs schmecken einfach lecker. Und Lachs ist zu dem gesund. Darüber hinaus ist er auch relativ einfach herzurichten und passt sehr gut zu Nudeln oder Reis. Hier haben wir uns für Penne entschieden, die mit Kirschtomaten und Spinat flankiert werden. Das Ganze wird mit einer Gorgonzola-Soße abgerundet. Läuft euch das Wasser im Munde zusammen? Ok, dann fangen wir an.

Nudeln mit Lachs – Extrem delicious!

Ihr braucht:

  • Eine Packung Penne-Nudeln
  • Lachsfilet (tiefgefroren)
  • Gorgonzola
  • Kirschtomaten
  • Spinat (Kein Rahmspinat)
  • Parmesan (gerieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rapsöl
  • Knolauch (eine 1/2 Zehe)
  • Gemüsebrühe
  • Rama Creme Fine
  • Zitrone

 

Den Lachs richtig anbraten

Lachs richtig anbraten ist nicht schwer. Greift euch eine beschichtete Pfanne und gebt dort etwas Öl hinein und macht Feuer unterm Herd. Den Lachs  (vorher gut auftauen lassen) tupft ihr mit etwas Küchenkrepp ab, so dass er nicht mehr klitsch-nass ist. Bratet den Lachs von beiden Seiten scharf an. Wenn ihr ein Filet mit Haut habt, dann zuerst die Seite ohne Haut. Kontrolliert euren Lachs gut, damit er nicht austrocknet. Wenn er gut angebräunt ist, dann könnt ihr ihn wenden und auf der Hautseite fertig braten. Gebt etwas Zitrone mit in die Pfanne, so dass euer Filet etwas Säure bekommt. Damit euer Lachsfilet nicht zu trocken wird, gibt es einen Trick (Der funktioniert übrigens auch bei Steaks!). Nehmt euren Finger und drückt drauf :). Je geringer der Wiederstand ist, desto roher ist er. Ihr müsst bedenken, wenn ihr den Lachs zu durch bratet, ist er nicht mehr saftig und schmeckt trocken. Manche mögen es so und manche nicht. Daher müsst ihr es so machen, wie ihr es am Liebsten habt. Wenn er nach eurem Geschmack fertig ist, dann packt ihn in Alufolie und ab in den vorgeheizten Ofen bei niedriger Temperatur (ca. 50-70 Grad) zum Warmstellen. Die Pfanne nicht sauber machen! Die brauchen wir noch.

 

Den Spinat die richtige Würze verpassen

Parallel zum Lachs können wir uns auch schon um den Spinat kümmern. Gebt dazu einen Schuss Gemüsebrühe in einen kleinen Topf und gebt den Spinat (Menge, wie ihr es mögt) dort hinein. Wie immer, die Bio-Gemüsebrühe von Maggi, da sie ohne Geschmacksverstärker auskommt. Gott, wie ich das Zeug hasse. In Asien steht dieses Pulver wohl tonnenweise auf den Tischen in Restaurants zum Nachwürzen. Egal, brauchen wir nicht. Der Spinat kann ruhig noch gefroren sein. Köchelt ihn durch und achtet darauf, dass immer etwas Flüssigkeit im Topf drin ist, da er sonst anbrennt. Presst nun den Knoblauch durch eine Presse und gebt ihn zum Spinat dazu.

 

Die Pasta „al dente“ kochen

Die Pasta bereitet ihr einfach nach Packungsbeschreibung zu. Packt die Nudeln in kochendes Wasser und fügt dem etwas Salz hinzu und kocht die Nudeln nach eurem Geschmack fertig. Wir lieben es, wenn die Nudeln noch etwas Biss haben. Aber man kann sie natürlich auch tot kochen. Je nach dem wie man es am Liebsten mag.

Nun kommt die Soße für die Nudeln mit Lachs an die Reihe

Für die Soße nehmen wir wieder die gleiche Pfanne, in der wir den Lachs angebraten haben. Das Fett darin nutzen wir, um die Tomaten anzubraten. So nutzen wir die Röstaromen vom Lachs und machen damit nun die Soße. Löscht das Ganze mit Rama Creme Fine ab und gebt den Gorgonzola hinzu. Unter Rühren schau ihr, dass sich der Käse langsam auflöst. Würzt die Soße mit Salz und Pfeffer und schmeckt sie ab. Vergesst nicht, den Spinat ebenfalls mit in die Soße zu geben.

Jetzt fügen wir alles zusammen

Zum Anrichten nutzen wir immer einen schönen großen Pastateller. Gebt die Nudeln rein und verteilt die Soße darüber. Als Topping kommt nun der Lachs oben drauf. Garniert das Ganze nach Geschmack mit frischen Parmesan-Käse und ggf. mit einem Blatt Basilikum

Lachs auf Penne

Lasst uns gerne einen Kommentar da, wenn es euch geschmeckt hat 🙂 Darf gerne auf Facebook geteilt werden!

Guten Appetit

No votes yet.
Please wait...