Desserts & Süßes

Es ist der Wahnsinn! Ich habe zum ersten Mal selbstgemachtes Eis gezaubert und mit einem schmalen Karamell-Netz dekoriert sowie mit Schokostreuseln garniert. Ich hatte gerade so Lust auf Eis und da ist mir eingefallen, dass ich noch eine unbenutzte Eismaschine im Keller hatte. Die habe ich fix installiert und kurz die Bedienungsanleitung studiert.  Also ich muss sagen, dass Eis war einfach nur geil. Ich kann es euch nur empfehlen, es selbst einmal zu probieren. Eure Gäste werden nicht mehr gehen und eure Familie oder Kinder werden ebenfalls begeistert sein. Ich habe ein klassisches Vanillie-Eis gemacht und dazu braucht ihr Folgendes:

  • ca. 300 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • Honig
  • 1 Vanilieschote
  • Schokolade für die Streusel
  • 150 Gramm Zucker

 

Für das selbstgemachte Eis braucht es nicht viel.

Wie ihr seht, ist die Zutatenliste kurz und das Meiste sollte bei euch in den Schränken bereits vorhanden sein. Ihr habt hier unendlich viele Möglichkeiten zu variieren und euch auszuprobieren. Fangen wir an. Lasst uns Eis machen! Als Erstes gebt ihr die Milch und die Sahne in einen kleinen Topf und erhitzt sie. Immer schön umrühren dabei. Gebt dort den Honig hinein, um das Ganze zu süßen. Man kann natürlich auch normalen Zucker nehmen. Da sollten ca. 100 Gramm reichen. Ansonsten Honig rein, abschmecken und wenn es noch zu lasch ist gebt ihr noch mal Honig nach so lange bis es euch reicht. Die Vanilleschote halbiert ihr der Länge nach und kratzt das Mark heraus. Fixiert die Schote am Ende mit eurem Finger und fahrt mit der unscharfen Seite der Messerspitze durch die Schote. So habt ihr eigentlich in einem Rutsch das ganze Mark erwischt. Gebt das Mark nun zur Sahne/Milch. Die halbierten Vanilleschote könnt ihr auch noch mit reinwerfen, damit sie auch noch mal Aroma abgeben kann. Lasst das nun 10 Minuten durchziehen und stellt es zur Seite.

Jetzt nimmt das selbstgemachte Eis Form an.

Raspelt in der Zwischenzeit die Schokolade oder nehmt Fertige. Ich hatte noch Schokoglasur in Stücken, da hab ich ein paar Raspeln mit dem Messer abgeschabt. Jetzt kommt die Eismaschine. Ich muss sagen, dass ist ein richtig geiles Teil. Es wird empfohlen, die Eismasse vorher kühl zu stellen. Ich hab sie noch lauwarm in die Eismaschine getan. Die Eismaschine kühlt die Masse kontinuierlich und unter ständigem Rühren herunter. Der ganze Vorgang hat ca. 30 Minuten gedauert. Wie gesagt, wenn ihr eure Eismasse vorher im Kühlschrank stellt, geht es noch schneller. Es ist einfach nur mega lecker und es schmeckt einfach so natürlich mit so wenigen Zutaten.

Während das Eis hergestellt wird, bereiten wir schon mal das Nest aus Karamell vor. Legt zunächst etwas Backpapier auf einer kleinen Fläche aus. Nehmt eine beschichtete Pfanne ( habe dazu eine Keramik-Pfanne genommen) und gebt da einen kleinen Haufen Zucker drauf und macht Feuer. Der Zucker schmilz und verflüssigt sich. Ihr müsst die Hitze hier etwas regulieren, da der Zucker sonst schnell verbrennt. Wenn das Karamell flüssig ist, nehmt ihr es mit einem Löffel auf und lasst es auf das Backpapier herunterrieseln. Dabei zieht ihr Fäden und zieht den Löffel dann Kreuz und Quer durch das Karamell. Die Reinigung des Löffels klappt unter heißem Wasser ganz gut.

Das selbstgemachte Eis anrichten und dekorieren

Wenn das Eis die gewünschte Konsistenz hat, dann nehmt ihr es aus der Maschine und gebt es in ein kleines Glas oder Gefäß. Streuselt eure Schoki drüber und setzt das Karamell-Nest drauf. Und nun wünsche ich euch guten Appetit. Wenn es euch geschmeckt hat, dann lasst mir ein Kommentar da oder teilt es mit euren Freunden!

selbstgemachtes-eis-min

 


 

Diese Eismaschine kann ich euch empfehlen

Wenn ihr noch auf der Suche nach einer Eismaschine seid, dann kann ich euch die Unold empfehlen. Sie besitzt ein integriertes Kühlaggregat und ist wirklich kinderleicht zu bedienen und euer selbstgemachtes Eis gelingt garantiert. Die Maschine besteht aus mehreren Teilen. Zentrales Element ist der Eisbehälter. Gebt dort eure Masse hinein, setzt den Rührer drauf und los geht es. Nach dem Einschalten könnt ihr die Zeit selber festlegen. Wie oben beschrieben, war die Masse noch lauwarm und binnen 30 Minuten hatte ich leckeres selbstgemachtes Eis. Ihr könnt damit alle möglichen Eissorten selber machen oder auch fruchtige Sorbets zaubern, die euer Dinner fruchtig abrunden. Auch für Kindergeburtstage ist selbstgemachtes Eis sicherlich ein Highlight für die kleinen Gäste. Klare Kaufempfehlung!


[amazon box="B003NHPE62"]
 
Rating: 5.0/5. From 2 votes.
Please wait...